Meine geliebte Klarinette

canstock4257815

Sie ist aus Holz, hat Klappen und auch Löcher

Hört sich gut an, passt gut zu jedem frohen Spiel

Je mehr du übst, so spielst du umso besser

doch deinen Lippen geht es niemals besser,

im Fall du bläst sie allzu viel

 

16 Klappen und dazu die ganzen Löcher,

der Birnen Habitus bestimmt den Ton

Nimmst in die Hand sie, setzt an sie,

presst Deine Lippen kraftvoll auf das Blatt

Gummierter Holzgeschmack ist so viel härter,

rasch trägst du Blasen dann davon

Stund um Stund versuchst sie zu beherrschen,

wirst Du oft dann des vielen Üben’s satt

Doch hältst du wieder sie in Händen,

 lässt streicheln ihren Körper deiner Fingerkuppen Spiel

Dein Mundstück sitzt an deinen Lippen du bläst hinein,

freust Dich wenn du den Ton getroffen hast

 

Melodienläufe leicht ertönen,

zart klingende Weisen schmeicheln deinem Ohr,

wenn du geduldig übst und übst,

kein Meister fiel jemals vom Himmel der Klezmer,

wer so was meint, der ist ein Tor!

Manch Stunde üben braucht es um

den schmeichelnd Klang der Klarinette

um reinen frohen Klang, zarter Melodienreigen,

im raschen Wechsel – zu – bringen Dir ans Ohr.

Am Ende fühlst du dich wie Gott in Frankreich,

freust Dich auf neue schwere Stücke

und auch auf jede neue Melodie.

(©G. J. Wagner, 02.06.2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s